ÖAG
ÖAG - Österreichische Adipositas GesellschaftÖAG - Österreichische Adipositas GesellschaftAdipositasakademieÖAG Jahrestagung
ÖAG - Österreichische Adipositas Gesellschaft
HOME

WAS IST ADIPOSITAS?

VORSTAND

ÜBER UNS

STATUTEN

ADIPOSITASAKADEMIE
> Downloadcenter
> Aktuelle Termine
> Outline Akademie
> Archiv Module

VERANSTALTUNGEN

AUSBILDUNGEN

ARCHIV

PRESSE

AMBULANZEN

THERAPIEANGEBOTE

INFORMATIONEN

EUROP. LEITLINIEN

LINKS

KONTAKT


MEDIZINISCHE NEWS

MITGLIEDSCHAFT

MITGLIEDER

 

Abstractpreis 2012


Im Rahmen der 13. ÖAG-Jahrestagung vom 28. 9. bis 29. 9. 2012 auf Schloss Seggau wurde nun bereits zum dritten Mal mit Unterstützung der Firma INSUMED Ernährungskonzepte der Abstractpreis verliehen.

Den mit 1.000 Euro dotierten Abstractpreis nahm Dr. Bianca K. Itariu für das Abstract „Die IGF-1-Serumkonzentration ist ein prädiktiver Marker für das Auftreten von post-load Hypoglykämien ein Jahr nach bariatrischem Eingriff“ entgegen.
Die Datenlage zum Aufteten von postprandialen Hypoglykämien (Unterzuckerungen) nach Magenbypass-Operation ist derzeit noch unklar, in der Literatur wird die Prävalenz zwischen 1 bis 72 Prozent eingeschätzt. Da asymtomatische Hypoglykämien sehr gefährlich sein können, wäre ein präoperativer Biomarker zur Risikoeinschätzung von großem Vorteil für die Patienten. In dieser Arbeit wurde gezeigt, dass postprandiale Hypoglykämien häufige Spätfolgen eines bariatrischen Eingriffs sind: Bei 50 Prozent der Teilnehmer dieser Studie konnten Hypoglykämien definiert als ein Blutzucker < 60 mg/dl innerhalb von zwei Stunden nach einem oralen Glukosetoleranztest (oGTT, 75 g) festgestellt werden. Diese verliefen in den meisten Fällen asymptomatisch. Weiters zeigen die Autoren, dass höhere zirkulierende Konzentrationen des Insulin-like Growth Factor-1 (IGF-1) vor dem Eingriff bereits prädikiv für das Auftreten von Hypoglykämien sind. Die IGF-1-Serumkonzentration könnte daher als Marker für das Hypoglykämie-Risiko nach bariatrische Operation klinische Anwendung finden.
Dr. Bianca Itariu, geboren 1983, gewinnt zum zweiten Mal den Abstractpreis der ÖAG. Sie ist in der Arbeitsgruppe von Univ.-Prof. Dr. Thomas Stulnig (Klinische Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel, Universitätsklinik für Innere Medizin III, Medizinischen Universität Wien) als PhD-Studentin wissenschaftlich tätig. Ihre erste Originalarbeit mit dem Titel „Long-chain n-3 PUFAs reduce adipose tissue and systemic inflammation in severely obese nondiabetic patients: a randomized controlled trial“ wurde soeben im Top-Journal „American Journal of Clinical Nutrition" veröffentlicht.

Dr. Bianca Itariu
Foto: Dr. Bianca Itariu
(Copyright: privat)

ÖAG - Österreichische Adipositas Gesellschaft
www.bodymed.com
www.universimed.com
www.novonordisk.at
www.myline.at
Wir danken unseren
fördernden Mitgliedern
und Partnern

WebSite by berghWerk

 Österreichische Adipositas Gesellschaft - 1090 Wien, Währinger Straße 76/13
Tel: 0043/650/770 33 78  |  Fax: 0043/1/264 52 29  |  E-Mail: office@adipositas-austria.org