ÖAG
ÖAG - Österreichische Adipositas GesellschaftÖAG - Österreichische Adipositas GesellschaftAdipositasakademie
ÖAG - Österreichische Adipositas Gesellschaft
HOME

WAS IST ADIPOSITAS?

VORSTAND

ÜBER UNS

STATUTEN

ADIPOSITASAKADEMIE
> Downloadcenter
> Aktuelle Termine
> Outline Akademie
> Archiv Module

VERANSTALTUNGEN

AUSBILDUNGEN

ARCHIV

PRESSE

AMBULANZEN

THERAPIEANGEBOTE

INFORMATIONEN

EUROP. LEITLINIEN

LINKS

KONTAKT


MEDIZINISCHE NEWS

MITGLIEDSCHAFT

MITGLIEDER

21.–22.10.2016
17. Jahrestagung der Österreichischen Adipositas Gesellschaft
Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe der Tirol Kliniken GmbH | Innsbruck

17. Jahrestagung der Österreichischen AdipositasWissenschaftliche Leitung:

  • Präsidentin
    Prim. Univ.-Prof. Dr. Monika Lechleitner
    Landeskrankenhaus Hochzirl
    Interne Abteilung
    Anna-Dengl-Haus
    6170 HochZirl
  • Schriftführerin
    Dr. Johanna Brix
    Krankenanstalt Rudolfstiftung
    1. Med. Abteilung
    Juchgasse 25
    1030 Wien

 

linkOnline-Anmeldung


Tagungsgebühren:  
FachärztIn/AllgemeinmedizinerIn: 135 EUR
Mitglied der ÖAG ÄrztIn: 115 EUR
Mitglied der ÖAG andere Berufsgruppe:   95 EUR
Arzt/Ärztin in Ausbildung: 105 EUR
ErnährungswissenschafterIn, DiaetologIn, Pflegepersonal, PsychologInnen, Freie ReferentInnen: 105 EUR
StudentInnen (gegen Vorlage eines gültigen Studentenausweises)   45 EUR
StudentInnen mit einem als Poster oder Vortrag akzeptierten Abstract (gegen Vorlage eines gültigen Studentenausweises)    0 EUR

Tagungsbüro/Teilnehmeranmeldung:
Österreichische Adipositas Gesellschaft
Frau Simone Posch, MA
Währinger Straße 76/13, 1090 Wien
Tel.: 0043/650/770 33 78
Fax: 0043/1/264 52 29
E-Mail: office@adipositas-austria.org

Fachausstellung:
Medizinische Ausstellungsund
Werbegesellschaft
Freyung 6, 1010 Wien
Tel.: 0043/1/536 63-48
Fax: 0043/1/535 60 16
E-Mail: maw@media.co.at

linkSave the Date (PDF - 157KB)

#

Forschungsprojekt Universität Wien

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir sind Studierende an der psychologischen Fakultät der Universität Wien und führen im Rahmen eines Forschungsprojekts eine Online-Studie zum Thema Umgang mit Gefühlen bei regelmäßigen Essanfällen und Adipositas durch.

In der Online-Studie geht es um Ihre persönlichen Empfindungen, die Sie in Zusammenhang mit Ihrem Essverhalten erleben. Zudem ist von besonderem Interesse, wie Sie im Alltag mit negativen und positiven Gefühlen und Gedanken umgehen.

Um möglichst viele Personen zu erreichen und somit die Qualität der Studie zu gewährleisten, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Falls Sie von regelmäßigen Essanfällen und/oder Adipositas betroffen sind, bitten wir Sie daher um Ihre geschätzte Mithilfe!

Da wir verschiedene Personengruppen in Hinblick auf diese Thematik vergleichen wollen, suchen wir außerdem Personen, die an keiner Essstörung leiden – egal ob diese normalgewichtig oder übergewichtig sind.

Vor einiger Zeit wurden im Rahmen eines Forschungsprojekts bereits Daten für eine Online-Studie, die sich mit dem Thema Umgang mit Gefühlen bei der Binge-Eating-Störung beschäftigt hat, erhoben – falls Sie sich erinnern können, bereits an der damaligen Studie teilgenommen zu haben, bitten wir Sie, bei der aktuellen Befragung nicht erneut mitzumachen und bedanken uns für Ihre Unterstützung sowie für Ihr Interesse.

Die Teilnahme an der aktuellen Studie nimmt ca. 30 Minuten in Anspruch (die Dauer ist von der individuellen Bearbeitungsgeschwindigkeit beim Ausfüllen der Fragebögen abhängig). Ihre Daten werden streng vertraulich behandelt, sind anonym und enthalten keinerlei Informationen, mit denen man Sie identifizieren könnte. Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zur Studie haben, können Sie uns gerne per E-Mail eating.klinpsy@univie.ac.at kontaktieren.

Hier geht es zur Online-Studie:

http://dk.akis.at/minder/eating/

Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

Beste Grüße
Daniel Meissl, BSc und Elisabeth Strutzenberger, BSc

#

 

Trink Wasser
Sei GESUND

easo trink wasser

Download PDF

Drink WATER
Be HEALTHY

easo trink wasser

Download PDF

#

PRESSEMELDUNG:

Europaparlamentarier an der Spitze einer neuen Initiative zur Bekämpfung der europäischen Adipositas-Epidemie

(Brüssel, 26. April 2016): Mitglieder des Europäischen Parlaments haben sich an die Spitze einer großangelegten Initiative zur Bekämpfung der weiter um sich greifenden Adipositas-Epidemie in Europa gesetzt, die die Regierungen gegenwärtig mehr als 70 Milliarden Euro im Jahr an Behandlungskosten und Produktivitätsausfällen kostet.

linkweiterlesen

#

Graz: Master-Lehrgang „Angewandte Ernährungsmedizin/Applied Nutrition Medicine
Im Sommersemester 2017 startet der nächste Master-Lehrgang „Angewandte Ernährungsmedizin/Applied Nutrition Medicine“, den Medizinische Universität Graz und die FH JOANNEUM in Kooperation anbieten.
linkDetails

#

Fünf grundlegende Anregungen für AllgemeinmedizinerInnen
Posted Oct 8 2015 by EASO Secretariat in EASO, EASO Obesity Expert, Patient Council

  • Schwerpunkt auf Kommunikation mit Ihrer PatientInnen und deren Motivation.
  • Keine Stigmatisierung.
  • Geben Sie PatientInnen die Möglichkeit, ihr eigener Spezialist zu werden!
  • MedizinerInnen sollten in spezifischen psychologischen, für Adipositas relevanten Aspekten geschult sein und sollten mit den adipösen PatientInnen vom Erstgespräch an psychologische Aspekte erforschen.
  • Körperliche Bewegung.

    linkweiterlesen

#

Machen Sie mit! www.adipositasnetzwerk.at

Die neu geschaffene Online-Plattform der Österreichischen Adipositas Gesellschaft lädt Sie zum Mitmachen ein.

Falls Sie in der Adipositasberatung bzw. -therapie tätig sind und Ihr Angebot online leichter zu finden sein soll oder Sie sich gerne mit Kolleginnen und Kollegen vernetzen, mit ihnen zusammenarbeiten oder Informationen austauschen wollen, sind Sie beim Adipositasnetzwerk genau richtig.

linkweiterlesen

#

 

Neue Zahlen weisen darauf hin, dass bis 2025 weltweit 2,7 Milliarden Erwachsene übergewichtig sein werden

  • Wenn der gegenwärtige Trend anhält, werden bis 2025 2,7 Milliarden Erwachsene übergewichtig sein – gegenüber 2,0 Milliarden im Jahre 2014.
  • Auf der Grundlage gegenwärtiger Trends ist davon auszugehen, dass 2025 weltweit 177 Millionen Erwachsene krankhaft fettleibig und behandlungsbedürftig sein werden.
  • Die Regierung wird eindringlich erinnert, dringliche Maßnahmen zu ergreifen, damit ihre Zusage eingehalten werden kann, dem Zuwachs von Fettleibigkeit bis 2025 Einhalt zu gebieten.

    linkmehr ...

    linkInfografik World Obesity Day - PDF

#

Ratgeber für Eltern mit übergewichtigen Kindern

Wenn Sie besorgt sind über das Gewicht Ihres Kindes und wenn Sie praktische Tipps wollen, um Ihre Lebensgewohnheiten zu verbessern, dann ist dies der richtige Ratgeber für Sie.
Beim Umgang mit übergewichtigen Kindern brauchen Eltern viel Zeit, Motivation und auch Geduld. Aber die Investition in die Gesundheit Ihres Kindes und auch in Ihre lohnt sich.
Ihr Kind braucht Sie mehr denn je, um gesunde Gewohnheiten und einen gesunden Lebensstil annehmen zu können. Sie sind sein Vorbild. Wenn Sie beim Erfüllen dieser Vorbildfunktion Hilfe benötigen, können Ihnen professionelle Helferinnen und Helfer unterstützend zur Seite stehen, aber nur Sie können eine Veränderung bewirken.

linkweiterlesen ...

#

 

Hermann Toplak von der Österreichischen Adipositas Gesellschaft rät Menschen zu mehr Bewegung, bewussterer Ernährung und einem anderen Umgang mit StressFettleibigkeit: Ärzte warnen vor amerikanischen Zuständen

Hermann Toplak von der Österreichischen Adipositas Gesellschaft rät Menschen zu mehr Bewegung, bewussterer Ernährung und einem anderen Umgang mit Stress.

linkzum Video

#

Leitfaden: Metabolische Chirurgie und die perioperative Betreuung

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!

Die perioperative Betreuung morbid adipöser PatientInnen bei bariatrischen Eingriffen stellt auf Grund der mitunter vorhandenen Komorbiditäten für alle Betreuenden eine große Herausforderung dar. Im AKH Wien konnte durch die Zusammenarbeit von Endokrinologie und Adipositaschirurgie während der letzten Jahre ein Betreuungskonzept für diese Patientengruppe erarbeitet werden, welches sich in der klinischen Routine bewährt hat. Wir haben unsere Erfahrungen nun in einem Folder zusammengefasst, den wir allen interessierten Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung stellen und hoffen, dass er bei der essentiell notwendigen Abklärung und postoperativen Betreuung dieser PatientInnen eine Hilfe ist.

Die Druckversion des Folders kann per E-Mail unter office@adipositas-austria.org bestellt werden.

Mit kollegialen Grüßen

Priv.-Doz. Dr. Karin Schindler
Univ.-Doz. Dr. Gerhard Prager
Prim.-Univ. Prof. Dr. Bernhard Ludvik

#

ÖAG - Österreichische Adipositas Gesellschaft
www.bodymed.com
www.universimed.com
www.novonordisk.at
www.myline.at
Wir danken unseren
fördernden Mitgliedern
und Partnern

WebSite by berghWerk

 Österreichische Adipositas Gesellschaft - 1090 Wien, Währinger Straße 76/13
Tel: 0043/650/770 33 78  |  Fax: 0043/1/264 52 29  |  E-Mail: office@adipositas-austria.org